Dienstag, 10. November 2015

Landhausstuhlkissen mit Hotelverschluss Teil 2: Nähen {DIY}

Letzte Woche habe ich Euch gezeigt wie Ihr die Stoffe bedrucken könnt.
 Den Blogpost dazu findet Ihr HIER.

Nachdem nun alles zugeschnitten, bedruckt, getrocknet und gebügelt ist gehts jetzt ans nähen.

Ihr braucht dazu:
-Schere 
-Faden
-Paspel
-evtl. Stylefix (gibts HIER)
-Stoff für die Unterseite des Kissens
-bedruckten Stoff für die Oberseite des Kissens 
-Stoff für die Bindebänder des Kissens
-Stecknadeln
-Schrägband
-Innenkissen




Ich habe mir aus Zeitungspapier eine Schablone gebastelt und die Bindebänder für die Stuhlkissen zugeschnitten. An einer Seite laufen sie spitz zu, man kann die Enden aber auch gerade zuschneiden.
Meine Bänder sind ziemlich breit (ca. 5cm), dann hat man es später mit dem wenden leichter.
Pro Kissen schneidet ihr davon 4 Stück zu.


Legt immer 2 rechts auf rechts (dass die "schönen" Seiten sich anschauen)  aufeinander und näht 1x außenrum. die gerade Seite offen lassen. Ich habe mit der Overlockmaschine genäht, wer keine hat sollte Baumwollstoffe vorher mit einem Zickzackstich versäubern.

Anschließend wenden.


Meine Kissen sind 40 x 40 cm groß. Die bedruckten Vorderseiten habe ich dafür mit einer Nahtzugabe von 1 cm zugeschnitten (also 41 x 41 cm)
Für die Rückseiten braucht Ihr je Kissen 2 Teile wegen dem Hotelverschluss. Beide Stoffteile sollten sich überlappen wenn sie angenäht sind. Ich habe sie in den Maßen 41 x 38 cm zugeschnitten.
Eine Kante mit dem Maß Eures Kissens (hier 41 cm) versäubert Ihr nun mit dem Schrägband.
Wer das nicht möchte kann es auch nur umschlagen und festnähen.
Ich habe einen Fleecestoff für die Unterseite gewählt, daher muss ich an den anderen Stoffkanten nichts versäubern. 


(Foto machen vergessen, MÖÖÖP)
Aber hier seht Ihr vielleicht was ich meine...







Meine Kissenoberteile habe ich einmal außenrum mit der Overlock versäubert.
Auf dieser Naht gehe ich jetzt einmal komplett mit dem Stylefix rum. Die "schöne " Seite liegt bei diesem Schritt oben!
Auf dieses Klebeband befestige ich nun die Paspel. Die dicke Seite mit dem Wulst lasst ihr nach innen schauen. 
Fangt mit der Paspel an der oberen Seite in der Mitte des Kissens an. Den Anfang der Paspel lasst Ihr oben etwas über den Rand hinausschauen (siehe Foto) und genau so endet Ihr auch wieder.




Als nächstes Steckt Ihr
die Bindebänder an die gewünschte Stelle. Achtet darauf wo die Holmen Eurer Stühle sind. Auf  meinem Bild ist die Paspel noch nicht aufgeklebt. Ihr legt die Bänder jedoch einfach über die Paspel. Die äußere Stoffseite liegt wieder oben!


Ich habe die Bänder festgesteckt, dass sie später beim nähen nicht verrutschen und ich sie womöglich noch aus versehen fest nähe...
So muss Eure Kissenhülle nun aussehen. 


Jetzt legt Ihr ein Stoffstück des Hinterteil rechts auf rechts auf Euer Stoffvorderteil. Es ist egal ob Ihr am oberen oder unteren Teil anfangt. Steckt diesen Teil fest.


Auf das ganze kommt nun der zweite Teil des Hinterteils. Wenn alles passt steckt die Stoffe fest und nun kommt das ganze Päckchen unter die Nähmaschine.


Ich nähe an der Overlocknaht der Oberstoffes entlang. Das stimmt mit dem Abstand und der Paspel überein. Näht einmal komplett außen herum, es ist wegen dem Hotelverschluss keine Wendeöffnung nötig.


Falls an der Naht viel Stoff übersteht kürzt ihn einfach mit der Schere etwas ein.
 Nun krempelt ihr zurch die Öffnung an der hinteren Seite alles um. 


 So müsste es von hinten aussehen.


So von vorne.


Kissenfüllung reinstopfen und ab auf die Stühle damit....


So schauts bei uns jetzt aus.


Da auf einer Seite des Eßtisches eine Bank steht habe ich auch welche ohne Bindebänder genäht.
Das geht genau so nur eben den Teil mit den Bändern weglassen. Das ist zum nähen einfacher, weil das ganze eben nicht zu dick an den oberen Stellen ist. Die Nähmaschine hat doch schon ganz schön zu tun um durch die vielen Stoffschichten zu kommen. 


Wobei die Bänder ja auch ohne Stuhl ganz hübsch sind ;-)

Diese Idee haben wir verlinkt bei:



Wir wünschen Euch viel Spass und gutes Gelingen beim Nacharbeiten



Kommentare:

  1. Super schön geworden deine Kissen,
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Beiden,
    habe soeben Euren Blog gefunden und ein bisschen gestöbert. Das ist ja mal cool, dass Mann und Frau zusammen bloggen. Die Kissen nehme ich sofort - genau mein Geschmack !!!
    Ich bleib´dann auch gleich mal hier. Bis bald und
    Viele Lieblingslandgrüße aus dem Sauerland von Petra

    AntwortenLöschen